Wenn der Urlaub beim Pathologen endet

In Griechenland kann man Folgendes erleben:

Ein Urlauber hatte eine Besichtigungstour gebucht. Die Reiseleiterin sprach hervorragendes und akzentfreies Deutsch. So wandte der Urlauber sich an sie und berichtete, er fühle sich nicht ganz wohl. Er bat sie um Hilfe bei der Suche nach einem Deutsch sprechenden Arzt.

Die Reiseleiterin war sofort hilfsbereit und sagte, man werde sicher einen Pathologen für ihn finden. Etwas schmallippig entgegnete der Urlauber, ganz so schlimm stehe es nun doch nicht um ihn.

Im weiteren Gespräch stellte sich heraus, dass der Begriff „Pathologe“ im Griechischen nicht so verwendet wird wie wir es im Deutschen tun. Im Griechischen ist ein „Pathologe“ ein Allgemeinmediziner.

Dieses Phänomen, dass zwei gleiche Wörter in unterschiedlichen Sprachen unterschiedliche Bedeutung haben, bezeichnet man als falsche Freunde.

„Firma“ bedeutet im Italienischen und im Spanischen „Unterschrift“. Wenn ein Franzose von „Jalousie“ spricht, meint er die „Eifersucht“. Und im englischen Sprachraum ist „Gymnasium“ gleich „Sporthalle“.

Sollte Ihnen also in einer fremden Sprache ein Begriff unterkommen, von dem Sie meinen, ihn auf Anhieb zu verstehen – Achtung, vielleicht ist es ein falscher Freund.


Nächster Artikel Es „häselt“ – Übersetzen und ontologische Relativität